Hörselberg-Hainich

Pressemitteilung vom 09.11.2018

Junger Wildkater zieht ins BUND-Wildkatzendorf Hütscheroda ein – seit knapp einer Woche erkundet „Emil“ sein neues Zuhause
Über zwei Monate ist es her als Wildkater „Oskar“ überraschend verstarb. Der Obduktionsbericht ergab das, dass 8jährige Tier an Nierenversagen litt.
Seit knapp einer Woche hat ein neuer Kater Einzug auf der Wildkatzenlichtung erhalten. Das Tier, welches am 24.04.2018 geboren wurde, stammt aus dem Wildpark Eekholt aus Großenaspe in Schleswig-Holstein.

„Am Tag der Ankunft erkundete die Wildkatze erst mit Einbruch der Dunkelheit das neue Revier. Mittlerweile gewöhnt es sich täglich an die naturnahe Gehegeanlage. Bei Besucherströmen ist der Wildkater noch zurückhaltend.“ berichtet Tierpfleger Jens Bawey und zeigt sich aber optimistisch.

Claudia Wilhelm, Leiterin der Einrichtung freut sich, dass nun wieder vier Wildkater im Wildkatzendorf Hütscheroda heimisch sind. Auch die Patenschaft wurde ohne Unterbrechung fortgeführt. Die Patenfamilie hatte die Aufgabe einen neuen Namen vorzuschlagen. So entschieden sich die Kinder für den Namen „Emil“, berichtet Wilhelm weiter.

Wer Toco, Carlo, Franz und den neuen Wildkater Emil besuchen möchte kann dies gerne zu einer moderierten Schaufütterung tun. Das Wildkatzendorf Hütscheroda hat in der Nebensaison täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

 

Aktuelle Fütterungszeiten sind im Internet auf www.wildkatzendorf.de zu finden.

cid_4ec0bc66a0388d4f2cb8707c025fc466 cid_b34dd645ae0670a150b779611dd3794c